Herzlich willkommen!

Der Landesmusikrat Berlin vertritt als Dachverband die Interessen der Institutionen und Verbände, die das Berliner Musikleben prägen. Er vertritt die musikpolitischen Interessen seiner Mitglieder, bildet ihre Koordinationsstelle und hat beratende Funktion gegenüber dem Senat und den Parteien im Berliner Abgeordnetenhaus.

In eigenen Projekten wirkt der Landesmusikrat darüber hinaus auch selbst in die Kulturlandschaft Berlin hinein. Dabei setzt er einen Schwerpunkt auf jugendkulturelle Aktivitäten.


Musikschulen in Berlin: Postkartenaktion zur Wahl 2016

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier gehts zu Aktionswebseite und Bildern

 

Zur Wahl 2016 will der Berliner Landesmusikrat mit einer Postkartenaktion auf das Problem der mangelnden Festanstellungen von Musikschullehrkräften aufmerksam machen. Wer die Forderung des Landesmusikrates von mindestens 20 % Festanstellungen an den bezirklichen Musikschulen teilt, ist aufgefordert,  diese Unterstützung durch ein Bild mit unserer Postkarte zum Ausdruck zu bringen.

 

Die bezirklichen Musikschulen sind im Schulgesetz unter § 124 festgeschrieben.

Dem dort beschriebenen Bildungsauftrag können sie jedoch kaum qualifiziert nachkommen. Es fehlt an festangestelltem Personal! Ca. 93 % aller Berliner MusikschullehrerInnen arbeiten auf Honorarbasis: Nur ca. 7 % sind fest angestellt. Im bundesweiten Durchschnitt liegt die Festanstellungsquote 10mal höher.

Nötig ist...

  • eine Basisausstattungmit festangestelltem Lehrpersonal von mindestens 20 %
  • die stadtweite Modernisierung der Musikschulverwaltungen statt bürokratischer Einzelstundenabrechnung.

Denn nur durch mehr Festanstellungen...

  • ist es möglich, die qualifizierten Lehrkräfte an die Berliner Musikschulen zu binden und Abwanderungen aufzuhalten.
  • können die Musikschulen die musikalischen Zentren ihrer Bezirke sein, Kooperationen mit Schulen und Kitas eingehen oder bei der Integration Geflüchteter helfen.

In einem Video hat Dirk Strakhoff Forderungen der Lehrenden der Musikschule Steglitz-Zehlendorf zusammengefasst:

 

Musikschulmagnolie - Ein Baum der Wünsche und Forderungen

https://www.youtube.com/watch?v=NAoAWhX1qP4

 

An einer Unterschriftenaktion des Fördervereins der Musikschule Steglitz-Zehlendorf zugunsten von mehr Festanstellungen beteiligten sich die Berliner Philharmoniker gemeinsam mit Chefdirigent Simon Rattle:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/warum-musikschulen-so-wichtig-sind-die-vielharmoniker-der-stadt/13846596.html

Altersarmut in Deutschland. Ein Problem auch für MusikschullehrerInnen. Ein Beitrag der RBB Abendschau mit der Berliner Musikschullehrerin Annette Breitsprecher:

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.rbb-online.de/rbbaktuell/archiv/20160823_2145/altersarmut.html



RBB-Beiträge zur Lage der Berliner Musikschulen


Protestkonzert

von Lehrkräften und des Förderkreises der Musikschule Steglitz-Zehlendorf unter Beteiligung des Landesmusikrats Berlin, 13.11.2015:


Honorarkräfte auf der Straße

Kundgebung der Gewerkschaften verdi und GEW zum Thema "Bessere Bezahlung von Honorarkräften", z.B. an Musikschulen, 21.11.2015:

>>> RBB Beitrag zur Kundgebung am 21.11.2015


Gründung des Bündnisses zur Förderung der öffentlichen Musikschulen e.V.

Kulturradio am Morgen brachte in seiner Sendung am 2.10.2015 ein Interview mit dem Sänger und Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Thomas Quasthoff, zur Lage der Musikalischen Bildung in Berlin und zur Gründung des Bündnisses zur Förderung der öffentlichen Musikschulen, dessen Mitglied Thomas Quasthoff ist.

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Kulturradio am Morgen 2.10.2015


Musikschule für die Zukunft - Musikschule für alle?

Mitschnitt einer Podiumsdiskussion im Kleinen Sendesaal des rbb vom 19. März 2015. Nachzuhören unter:

Leitet Herunterladen der Datei einkulturradio vom rbb | MUSIKSALON 06.04.2015 15:04

Was bedeuten die Berliner Musikschulen für die Bildung in unserer Stadt, wie sind sie in der Gesellschaft verankert und was ist uns Musikalische Bildung eigentlich wert? Kulturradio veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem "Bündnis zur Förderung der öffentlichen Berliner Musikschulen" eine Podiumsdiskussion zur Bedeutung Musikalischer Bildung und Musikschulen in Berlin.

Berichte

Konferenz der Bezirksbeauftragten Musik verabschiedet Beschluss zur Lage der Berliner Musikschulen

Die Konferenz der Bezirksbeauftragten Musik (KBBM) setzt sich mit der aktuellen Lage der Berliner Musikschulen auf Grundlage des „Masterplans Musikschule“ sowie der weiteren...

> Weiterlesen

Masterplan Musikalische Bildung liegt jetzt im Druck vor

Der Runde Tisch Musikalische Bildung verabschiedete im September 2015 das dritte Segment des Gesamtmasterplans "Musikalische Bildung in Berlin". Die bereits fertig gestellten Bausteine "Musikalische Bildung in der...

> Weiterlesen

Masterplan Musikalische Bildung in der Vorschulzeit beschlossen

Der Runde Tisch Musikalische Bildung verabschiedete in seiner Sitzung am 17.09.2015 im Berliner Abgeordnetenhaus einstimmig den Masterplan "Musikalische Bildung in der Vorschulzeit". Der dritte Baustein des...

> Weiterlesen

Runder Tisch Chormusik entwickelt Positionspapier zur Honorierung von Laienensemble-Dirigenten

Wenn die Berliner Philharmoniker einen neuen Chefdirigenten wählen, spekuliert die internationale Medienlandschaft über die Besetzung eines der begehrtesten Arbeitsplätze der Welt. Dirigenten, die im Prinzip dieselbe...

> Weiterlesen

Die neue Veranstaltungsbroschüre zur Harfe - Instrument des Jahres liegt vor!

Das Heft "Harfe - Instrument des Jahres 2016" mit den Harfe-Veranstaltungen August-Dezember 2016 erscheint Ende August im Druck. Bereits jetzt können Sie es hier ansehen und downloaden:

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Harfe - Instrument des Jahres 2016. August-Dezember 2016 


Instrumente gesucht!

Die Landesmusikakademie Berlin ruft zu Spenden von Musikinstrumenten auf, die dann an Geflüchtete weitergegeben werden. Es liegen zwei konkrete Anfragen mit Instrumentenwünschen vor, darüber hinaus sind aber alle weiteren Muiskinstrumenten-Spenden willkommen.

Wer Musikinstrumente Spenden möchte und wissen will, welche Instrumente besonders nachgefragt sind, kann hier weitere Informationen finden:

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Aufruf der Landesmusikakademie zur Instrumenten-Spende

 

 


Die Ausschreibung "Jugend musiziert" 2017 ist da!

Sie können die bundesweite Ausschreibung und die Berliner Zusatz-Ausschreibungen Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier herunterladen.

Leitet Herunterladen der Datei ein


Bilder und Presse zum Harfenflashmob am 11. Juni

Beim Harfenflashmob am Tag der offenen Baustelle trafen sich ca. 30 Harfenistinnen und Harfenisten und musizierten bei strahlendem Sonnenschein den 1. Satz aus Händels Konzert für Harfe und Streichorchester. Hier sind die Fotos vom Flashmob zu finden:

Öffnet externen Link in neuem Fenster>>> www.harfenflashmob.org

Der Tagesspiegel und die Hamburger Morgenpost kündigten das einmalige Ereignis an:

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Tagesspiegel, 08.06.2016: Saite an Saite

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Hamburger Abendblatt, 10.06.2016: Ein Harfenflashmob, der die Welt verändert


Bildergalerie vom Tag der Harfe

Am 28. Februar trafen sich Neugierige in der Hochschule für Musik Hanns Eisler zum Schnupperunterricht am Tag der Harfe.

>>> Hier geht's zur Bildergalerie!

Die Programmbroschüre zum Instrument des Jahres 2016 ist in der Geschäftsstelle des Landesmusikrats erhältlich. Hier kann man sie als Datei herunterladen:

>>> Harfe - Instrument des Jahres 2016. Veranstaltungsprogramm Januar-Juni 2016

 


Landesjugendensemble Neue Musik probte mit Helmut Lachenmann

Impressionen von der Probenarbeit und dem Konzert am 5. März im Konzerthaus Berlin gibt es Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier zu sehen!

 

 

Europäische Musikbörse

Musik verbindet Menschen. Musik verbindet Europa.

Ob italienischer Gesangswettbewerb, estnisches Jazzfestival, spanischer Dirigentenworkshop oder Schweizer Akkordeonkurs – die Europäische Musikbörse gibt Einblicke in die bunte Vielfalt europäischer Musikkultur.

Neben einem Veranstaltungskalender bietet das Portal Musikern, Veranstaltern und Organisationen Möglichkeiten des Austauschs und der Vernetzung.

Mehr Infornationen finden sie auf der Website der Euopäischen Musikbörse Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.music-connects.eu


Berliner Ensembles unter den Preisträgern des Deutschen Orchesterwettbewerbs

Beim 9. Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm waren zwei Berliner Ensembles unter den Spitzenorchestern: Das JazzOrchester Friedrichshain-Kreuzberg und das Berliner Blockflötenorchester der Musikschule Paul Hindemith Neukölln erspielten sich in ihren Kategorien jeweils 23 Punkte (von 25 möglichen) und damit den Preis des Deutschen Orchesterwettbewerbs.

Vom 30.4. bis 8.5. trafen sich 4.500 Musikerinnen und Musiker aus 102 Orchestern und Ensembles zum Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm. Der DOW ist ein Projekt des Deutschen Musikrates und findet alle vier Jahre an wechselnden Austragungsorten statt. Im Vorfeld qualifizieren sich die Ensembles auf Landesebene – in Berlin beim Berliner Orchestertreff – zur Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb. In Ulm vertraten neben den beiden Preisträger-Ensembles das Collegium Musicum Berlin, das Blasorchester des Jungen Ensembles Berlin und das Köpenicker Zupforchester die Hauptstadt.

Wir gratulieren allen Orchestern zu ihrem Erfolg beim DOW!